Warum ich diese Arbeit liebe!

Die persönlichen Transformationen, die durch die Arbeit mit dem Körper möglich werden, faszinieren mich zutiefst. Ich finde die Grinberg Methode in ihrer Einfachheit, Direktheit und gleichzeitiger Tiefgründigkeit genial!

Sie ist für mich einer der effektivsten Ansätze, an der Wurzel vieler körperlicher und geistiger Beschwerden anzusetzen, Schmerz und Angst als Kraftquellen anzunehmen und durch das stoppen von festgefahrenen Denk- und Verhaltensmustern, zu neuen Perspektiven, mehr Energie, Lebendigkeit und körperlichen Wohlbefinden zu gelangen.

Die Grinberg Methode ist keine Therapie, sie ist ein Lernprozess. Menschen in diesem zu begleiten, sie zu ermutigen neue Wege auszuprobieren und ihr ureigenes Potenzial zu entdecken ist für mich eine der spannendsten und sinnstiftendsten Aufgaben überhaupt!

Ich bin der tiefen Überzeugung, dass eine starke Verbindung zur eigenen Körperwahrnehmung wesentlich für ein gesundes und erfülltes Leben ist. Früher war das nicht so. Ich definierte mich fast ausschließlich über meinen Verstand und mein Körper war ein lästiges Anhängsel, das mir mehr Probleme als Freude bereitete.

Mit Anfang 20 war mir endgültig klar, dass ich etwas gravierend in meinem Leben ändern musste. Meine alten Denk- und Verhaltensmuster machten mich krank, ließen mich gefühlskalt und distanziert werden, blockierten meine Lebensfreude und sorgten für endlose Gedankenspiralen. Ich wusste, das muss auch anders gehen. Ich brauchte eine neue Perspektive.

Heute bin ich froh darüber, dass mir all das so früh in meinem Leben klar wurde. Die Krise, durch die ich ging, brachte mich auf einen Weg, auf dem ich vieles ausprobierte. Ich entdeckte verschiedene Therapieformen, machte Kampfsport und Akrobatik, spielte Improvisationstheater, meditierte und tanzte. Je mehr Erfahrungen ich sammelte, desto mehr kristallisierte sich heraus, dass in der Verbindung zu meinem Körper der Schlüssel lag.

Mein persönlicher Prozess mit der Grinberg Methode vereinte viele meiner Erkenntnisse, brachte sie auf eine praktische Ebene und bestätigte mich dabei endgültig. Je mehr ich wieder die Verbindung zu mir selbst spürte und meinen authentischen Impulsen Raum gab, desto verbundener fühlte ich mich auch wieder mit der Welt und anderen Menschen. Das bedeutete nicht nur Harmonie, sondern zum Teil auch einiges an Neugestaltung.

Ich habe gelernt, durch Schmerz und Angst durchzugehen, statt ihnen auszuweichen. Denn so wird Wachstum möglich. Das ist zum Teil eine echte Herausforderung, braucht Mut, einen starken Willen und manchmal auch jemanden, der dir zur Seite steht. Aber das ist es wert. Die positiven Veränderungen, die ich dadurch in mein Leben bringen konnte sind vielseitig und tiefgreifend. Sie hier aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen.

Und ich habe gerade erst an der Oberfläche gekratzt! Ich will wissen, was möglich ist, wenn man der Weisheit des Körpers wieder vertrauen lernt und anstatt einen Körper zu haben, wieder ein Körper ist! Für mich gibt es keinen spannenderen Weg und ich freue mich darüber, mit meinen KlientInnen gemeinsam einen Teil davon zu gehen!

Mein Hintergrund

  • Ausbildung zum Praktiker der Grinberg Methode® (2018-2021)
  • Anatomie für Praktiker bei Cora K. Hiebinger (2020-2021)
  • Outdoorpädagogischer Trainer bei Bildungspartner Österreich (2017-2018)
  • Bachelorstudium Psychologie (2015-2019)
  • Ausbildung und Arbeit als Rettungssanitäter (2014-2015)
  • Laufende Selbsterfahrung in Einzel- und Gruppensettings in diversen Methoden, u.a. Einzel- und Gruppenpsychotherapie, persönliche Prozesse nach der Grinberg Methode, Compassionate Inquiry (Dr. Gabor Maté), SSP (Safe and Sound Protocol, Dr. Steven Porges), Radikale Erlaubnis (Mike Hellwig), Feldenkrais, Circling, Meditation, Massage und anderen Formen der Körperarbeit
  • Intensive persönliche Auseinandersetzung mit diversen sportlichen und künstlerischen Bewegungs- und Ausdrucksformen, u.a. Kung Fu, Brazilian Jiu Jitsu, Parcour & Freerunning, Akrobatik, Boden- und Geräteturnen, Zeitgenössischer Tanz, Contact Improvisation, Kraft-, Beweglichkeits- und Ausdauertraining, Improvisationstheater, Stimm- und Sprachtraining